TRAMPOLIN PARK

Move Artistic Dome (Köln)

Ausflugstipps in Nordrhein-Westfalen

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung (*)

Von außen gesehen ist der Move Artistic Dome in Köln (kurz MAD) recht unscheinbar, genau genommen passt das trashige Ambiente des Industriegebietes eigentlich ganz gut zum Inneren, so dass man hier ohne weiteres einen modernen Teenie-Tanzfilm wie Flashdance drehen könnte.

Allerdings wird hier weniger das Tanzbein geschwungen als der Körper im Ganzen – nicht zuletzt wurde unser Stadtkonfetti Team über eine Anzeige auf der Gutscheinplattform Groupon auf den MAD aufmerksam, über die eine Stunde Trampolinspringen zu günstigen Konditionen angeboten wurden. 

Jump for Fun

Dieser Einladung folgend, haben wir uns auf der großen Trampolin-Landschaft eine Stunde lang so richtig auspowern können. Immer mit dabei – ein Trainer, der auf der Fläche aufpasst, dass die Sprungregeln eingehalten werden, welche zu Beginn festgelegt wurden, damit sich niemand bei gewagten Sprüngen verletzt. Letztere lassen sich übrigens hervorragend in eine ultraweichen Mate am Ende der Trampolinbahn absolvieren, wenn man „das bisschen mehr“ sucht. 

AUSFLUGSTIPPS_Familien_Unterwegs_Kind_NRW_Nordrhein-Westfalen_Koeln_MAD_Mad_Artistic_Dome

Bilder © stadtkonfetti

Geschenkidee

Der MAD eignet sich hervorragend als Lastminute-Geschenk zu diversen Anlässen, kann aber auch ein abwechslungsreiches Abenteuer bieten wenn man die Kinder zum Sport animieren möchte – sei es am Kindergeburtstag oder an einem verregneten Ferientag.

Es gibt einen Bereich, der mit einem Netz abgehängt ist. Hier kann man mit Bällen auf den Trampolinen spielen. Ein wilder Spaß!

Aber das MAD ist aber keine reine Trampolin-Halle. Hier kann man in weiteren Hallen auch Parcour oder Tricking trainieren. Die Sportler haben neben Kästen in schwindelerregenden Größen, Stangen und Matten auch ein Auto zur Verfügung, an dem sie die neuesten Moves ausprobieren können. In der Parcour-Halle gibt es sogar eine Schnitzelgrube, in die man Sprünge von einem großen Trampolin aus üben kann.

Das Angebot des MAD umfasst zudem Funsportarten wie Loopyball oder Training auf der Slackline. Man kann Fitness betreiben, und in der hohen Halle auch Klettern. Eigentlich kann man hier alles machen, was wild, cool und aufregend ist.

Gastronomie

Nach dem Training kann man gut noch ein bisschen sitzen und sich stärken. Die Theke bietet leckere, gesunde Kleinigkeiten zu essen und auch bei den Getränken wurde darauf geachtet, dass es nicht das normale Einerlei an süßen Softdrinks gibt.

Für wen ist das MAD geeignet?

Wen MAD anspricht? Jeder, der sich für Sport und Action interessiert, wird hier fündig. Es gibt Incentive-Konzepte für Firmen, Angebote für Schulklassen, feste Kurse, die jeder Buchen kann und die Möglichkeit, einen Kindergeburtstag hier zu feiern. Auf der Homepage des MAD kann man sich eine Einladung herunterladen, mit der man die Gäste schon mal auf das Event einstimmen kann. Eine schöne Idee.

Noch keine Idee, womit man den Kids in den Ferien eine Freude machen kann? Auch hier hat der MAD eine Lösung. Es gibt Feriencamps! Für sportbegeisterte Sprösslinge ist das eine echte Alternative.

Fazit

Das Angebot des MAD ist so vielfältig, dass man sich durch die Preisgestaltung und die Trainingsmöglichkeiten auf der Webseite ein bisschen durcharbeiten muss.

Kurzinformation

MAD – Move Artistic Dome
Girlitzweg 30, D-50829 Köln
web
mad-cologne.de

* Dieser Produkttest wurde ohne Wissen des Veranstalters durchgeführt und spiegelt allein die Meinung des Autors wieder.

Die Autoren

Redaktion

happybabyness.com

Tinka Rohlfing

Stadtkonfetti

Durch Klicken der mit (*) markierten Links in diesem Beitrag gelangen Sie auf Seiten unserer Partner.
Sollten Sie dort einen Kauf tätigen, erhalten wir eine kleine Provision für die Vermittlung.