SPIEL

Exit the Room (Köln)

Ausflugstipps in Nordrhein-Westfalen

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung (*)

Spannung Pur

Sie sind ja sicher auch auf der Suche nach dem ultimativen Weihnachtsgeschenk. Vielleicht können wir den Wagemutigen unter Ihnen heute weiterhelfen.

In Köln, Düsseldorf und etlichen anderen Städten gibt es sogenannte „Exitrooms, Escaperooms, Live Escape Games oder Adventurerooms“. Anbieter wie „Adventure Rooms„, „Teamescape“ oder „Exit the Room“ bieten das gleiche Spielprinzip. Man wir vor dem Hintergrund einer Geschichte als Team in einen Raum gesperrt, in dem es gilt, Rätsel zu lösen um dann mit dem errätselten Schlüssel oder Code die Tür wieder öffnen zu können. Eine Übersicht über die Anbieter in den unterschiedlichsten Städten findet man auch unter: https://www.escape-game.org/.

Die Buchungsmöglichkeiten reichen von Teambuilding-Maßnahmen über Firmenfeiern und bei einigen Anbietern kann man sogar einen Kindergeburtstag feiern.

FREIZEITTTIPPS_Familien_Unterwegs_Kind_NRW_Nordrhein-Westfalen_Koeln_Escape_Exit_The_Room

Bilder © stadtkonfetti

So funktioniert's

Wir (mein Mann, die drei Küken und ich) haben den Anbieter „Exit the Room“ getestet. Die Buchung haben wir ganz einfach online erledigt. Im Mauritiussteinweg 110 liegt dieses unauffällige Gebäude. Wenn man reinkommt, fällt auf, dass die Wände von allen Gästen bemalt wurden. Erst muss man ein paar Formalitäten überwinden und einiges unterschreiben. Dann geht es auch schon zur Sache. Wir haben uns den Raum „Madness“ ausgesucht.

Die Geschichte, die sich um diesen Raum rankt kann man sehr schnell erzählen und das wird sie auch. Wir befinden uns in einer Irrenanstalt und haben genau eine Stunde Zeit, um die Tür zu knacken, sonst kommt der fiese Professor und macht schlimme Experimente mit uns.

Über WalkyTalky hat man die ganze Zeit Kontakt zur Spielleiterin und kann sich Tipps erbitten. Dies mussten wir auch ziemlich häufig tun, da wir uns wohl den schwierigsten Raum herausgesucht hatten.

Aber kurz nach Ablauf der Zeit haben wir es tatsächlich geschafft! Wir haben geknobelt, Dinge kombiniert, Zahlen gesucht und gedreht und zu guter Letzt sind wir dem Professor um Haaresbreite entkommen.

Zu guter Letzt durften wir uns auch auf der Wand verewigen und man kann Teambilder machen. Das haben wir mal wörtlich genommen und das Team von „Exit the Room“ aufgenommen.

Neben dem Raum „Madness“ gibt es noch zwei weitere Räume. Es gibt also noch viel zu entdecken.

Der Besuch in einem Exit-Room lohnt sich auf jeden Fall, obwohl die Preise saftig sind. Wir haben bei Groupon eine Ermäßigung gebucht und sind daher für ca. die Hälfte gegangen. Folgebesuche werden auch ermäßigt. Unter dem Weihnachtsbaum gibt ein Gutschein das perfekte Geschenkt ab. Es gibt einen digitalen Voucher oder einen vorab auf Papier. Aber Vorsicht! Es wird gruselig!

Kurzinformation

Exit the Room
Mauritiussteinweg 110, D-50676 Köln

Die Autoren

Redaktion

happybabyness.com

Tinka Rohlfing

Stadtkonfetti

Durch Klicken der mit (*) markierten Links in diesem Beitrag gelangen Sie auf Seiten unserer Partner.
Sollten Sie dort einen Kauf tätigen, erhalten wir eine kleine Provision für die Vermittlung.